| Registrieren

10 Jahre CeramVision - volles Haus zum Jubiläum des Branchentreffs

Bild

10 Jahre CeramVision - volles Haus zum Jubiläum des Branchentreffs

Innovation und Kontinuität sind die beiden Schlagworte der CeramVision: Zum zehnjährigen Bestehen des größten Branchentreffens der Fliese zeigten sich wieder einmal alle Trends und Neuheiten in geballter Kompetenz. Mehr als drei Viertel der 26 Aussteller seien von Beginn an dabei, wie Linnenbecker-Geschäftsführer Julian Philipp Tintelnot betonte, der zugleich auch die kontinuierliche Weiterentwicklung der ursprünglichen Hausmesse hervorhob. Über 1.800 Anmeldungen waren im Vorfeld eingegangen und in dem an allen drei Messetagen gut gefüllten A2-Forum in Rheda-Wiedenbrück konnten die Besucher alle wichtigen Neuheiten erleben.

Erstmals fand die CeramVision in Rheda-Wiedenbrück statt, weil der bisherige Standort in Hamm nicht zur Verfügung stand. In gewohnt professioneller Manier hatte das Organisationsteam um Andreas Gillner und Christoph Krüger die Organisation der Messe übernommen: In kompakterer Form mit erweiterten Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den einzelnen Ständen - eine Mischung, die ankam. Ebenso gut besucht war die spezielle "CeramVision Kids", wo die jüngsten Besucher beim Mini-Staplerfahren, Mosaik-Basteln oder LKW-Derbyrennen voll auf ihre Kosten kamen.

Familientag auf der Ceram Vision

Dieses neue Angebot führte vor allem am Samstag zu einer hohen Frequenz von Familien auf der CeramVision. An allen Ständen war das Jubiläum ein Thema: Fast alle Aussteller hatten das Logo der diesjährigen CeramVision in ihre Stände integriert, ein Gewinnspiel mit Jubiläumszahlen rundete den Geburtstag ab.

Große Entwicklung

Am Freitagabend hatte Julian Philipp Tintelnot beim Jubiläums-Dinner mit Ausstellern, Lieferanten und Mitarbeitern bereits die stetige Weiterentwicklung der CeramVision gelobt. Schmunzelnd erinnerte er dabei auch an die Anfänge vor zehn Jahren, als Staffeleien und "Stühle, die direkt von einem Dauercampingplatz entnommen zu sein schienen" den Charme der Hausmesse ausmacht.

Heute dagegen "finden wir Stände vor, die sich in der Qualität der Präsentation durchaus mit führenden internationalen Messen wie einer Cersaie in Bologna messen können." Diese Entwicklung sei nur in der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Ausstellern und durch den Einsatz und die Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich geworden, so Tintelnot. Alle Aussteller, die von Beginn an die CeramVision begleitet haben, erhielten eine Auszeichnung, verbunden mit dem Dank der Linnenbecker-Gruppe und dem Versprechen auf "noch viele Jahre der erfolgreichen, gemeinsamen Zusammenarbeit."

Ausblick in die Zukunft

Die Branche blickt optimistisch in das Jahr, der weiterhin steigende Bedarf im Immobilienbereich zeichnet sich sowohl im Objekt-Geschäft wie auch bei den Renovierungen ab. Neben den bestehenden Trends zur Großfliese, zu Holz- und Beton-Optik wuchs auf der CeramVision auch wieder ein zartes Pflänzchen im Terrakotta-Stil. "Wärmere Töne werden sich wieder etablieren", ist sich Andreas Gillner sicher, die Nachfrage sei da. Eine Sorge treibt die Branche aber nach wie vor um: Im Bereich der Fliesenleger sind die Nachwuchssorgen groß. "Wir hoffen, dass wir hier bald eine Trendwende erleben und die Kompetenzen und Erfahrungen wieder stärker an die künftigen Generationen weitergegeben werden", appellierte Gillner.

Abschließend brachte Tintelnot das Erfolgsrezept der CeramVision auf einen Punkt: "Sie finden mit der CeramVision eine Plattform, die Ihnen komprimiert und ohne viel Schnick-Schnack reduziert auf das Wesentliche die Möglichkeit gibt, sich über Trends und neue Sortimente zu informieren und zugleich effizient Ihre Anforderungen an die Bemusterung Ihrer Ausstellungsräume festzulegen." Das wird auch in Zukunft so bleiben, waren sich Aussteller, Besucher und Organisatoren am Ende der zehnten CeramVision einig.

Wir möchten Ihnen auch 2017 wieder die Möglichkeit geben, sich über die neuen Trends und Sortimente zu informieren. Die nächste CeramVision findet vom 02.-04.03.2017 wieder im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück statt. Wir freuen uns auf Sie!

Wilhelm Linnenbecker
GmbH & Co. KG
Werler Straße 22 - 28
32105 Bad Salzuflen
Fon: 05222 . 5301-0
Fax: 05222 . 5301-499
E-mail: info@linnenbecker.de